Die letzten beiden Jahre 2016 und 2015 waren harte Jahre für mich. Der Fahrradunfall, der mich  arbeitsunfähig machte und dazu führte, dass ich meine Unternehmen auf Eis legen musste, sowie die gynäkologischen Eingriffe und deren Folgen, haben gleichzeitig dazu geführt, dass mein Leben komplett über den Haufen geworfen wurde. Ich war in allen Bereichen auf „Unternull“. Mein bislang 9jähriges, selbständiges Business und alle meine Geschäfte, wurden blockiert. Ich selber war tief schockiert und empfand mich regelrecht vom Leben „ausgespuckt“.

Im November 2015 habe ich nach hochdisziplinierter Genesungs- und Heilungszeit wieder begonnen, 50% zu arbeiten und ich wusste vor allem eines: Wenn ich liebevoll und der Zeit entsprechend, die ich wirklich brauche (nicht jene, die mir meine Ärzte und Versicherungen geben wollten), wieder gesund werden will UND mein Business wieder aufbauen will, ist die Integration der Onlinewelt in mein Business meine grosse Chance!

Die Tatsache, dass ich meine Vorträge und Seminare vor der Kamera halten konnte anstatt viel zu reisen, ermöglichte es mir, das einzigartige Pausenmanagement, das mein Gehirn zur Erholung brauchte, durchzuführen. Zudem konnte ich jederzeit, wenn mein Körper es forderte, mich hinlegen, meditieren oder mit meinen Hunden spazieren gehen.

Unmöglich wäre es gewesen, von mir zu fordern, wieder wie früher im deutschsprachigen Raum von einem Seminar und Netzwerktermin zum anderen zu jetten. Zu Beginn konnte ich noch nicht mal wieder Autofahren. Die Migräne, die Gedächtnisschulung und meine hormonellen Probleme forderten mich in simpelsten Alltagsaspekten sehr stark.

Aber ich war mir dessen bewusst und machte mir nichts vor. Sehr schnell integrierte ich meine häufigen Pausen, die neuen Trainings von Gedächtnis und körperlicher Beweglichkeit, ein tieferes Pensum und das Geschenk, über meinen Mac in meiner Wohnung mein Business wieder aufzubauen, in meinem Dailylife.

Doch ich realisierte und spürte: Ich kann nicht einfach offline auf online verschieben und dort weiter geschäften wie früher. Um online erfolgreich zu werden braucht es ein spezifisches Know-How über die Inhalte, Kundengewinnung aber auch die technischen Tools, um Nachhaltigkeit und Seriösität in meine Angebote zu bringen, um Interessenten und deren Vertrauen zu gewinnen.

Also machte ich mich auf die Suche nach einem Coach, der mich in diese drei Bereiche einführen sollte. Ich war bereit, viel Geld, das ich mir borgen musste, zu investieren (schlussendlich um die 40’000.-). Denn ich wusste, dass es um ein mächtiges Know-How ging, das mich und mein Business nicht nur massiv entlasten, sondern mir auch die Welt zu automatischen Einnahmequellen und Skalierbarkeit öffnen würde.

2016 arbeitete ich demzufolge während Monaten intensiv mit mehreren hochprofessionellen Coaches daran, mich in digitalem Automatismen auszubilden, Referate und Seminare vor der Kamera zu halten und nicht nur Angebote zu kreieren, sondern sie auch zu verkaufen. Sehr schnell kapierte ich, dass nach dem Erwerb dieses grossartigen Wissens und der Fähigkeit, sich darin Moment für Moment querdenkend neu auszurichten, die richtige Email-Software der goldene Schlüssel zum Erfolg ist.

Nun, mit Software ist es wie überall: Es gibt verschiedene Wege, die nach Rom führen. Aber mein grosser Knackpunkt war die Organisation meiner Kontakte, der „Leads“. Wenn Du Dich ein wenig auskennst, ist Dir dieser Begriff sehr geläufig. Begriffe wie „das Geld liegt in der Liste“ und „jeder Lead ist bares Gold wert“ kommen nicht von ungefähr. Ich spürte, dass in der Gewinnung, in der Pflege und Behandlung dieser Kontakte die „wahre Magie“ liegt, wenn ich online erfolgreich Fuss fassen wollte.

Aber ich wusste nicht wie. Ich verzweifelte fast daran, kann ich Dir sagen! Viele Menschen in meinem Online-Umfeld wiesen mich daraufhin, dass ich bei meinem Emailanbieter darauf achten soll, dass es nicht listenbasiert funktioniert. Ich war bei Mailchimp, ein Klassiker für listenbasiertes Marketing… Ich schaute, was meine Kolleginnen benutzen und begann, Getresponse, Cleverreach, Aweber, und AcktiveCampaign einander gegenüber zu stellen und versuchte, zu verstehen, was für mich wichtig ist und welches dieser Softwaretools in mir diese Magie entfachen könnten.

Aber entweder fand ich wieder nur listenbasierte Angebote, oder schlechte Datenschutzmassnahmen, schlechte Benutzerinformationen, oder ich hörte von schlimmen Erfahrungen (wie die unangekündigte Kontolöschungen und Verlust der wertvollen Leads, weil die Anwenderin im Hintergrund unwissentlich als Spam markiert worden ist). Lauter sehr abschreckende Informationen. Aber das wirklich Unnützlichste war für mich die Tatsache, dass all diese auf englisch waren. Ich kann sehr gut englisch, habe auch mein Wirtschaftsdiplom auf englisch abgeschlossen, meinen Businesscoach mehrheitlich in englisch absolviert. Aber seit dem Schädelhirntrauma waren Übersetzungen für mich ein Gräuel. Immer mehr machbar, aber sehr zeit- und energieaufwändig.

Im Frühjahr 2016 empfahl eine meiner Mentorinnen Klick-Tipp. Ein ehemaliges Startup, das in den ersten Jahren durch harte Auf- und Abs gegangen sei, jetzt aber Relevantes umzusetzen verstanden habe und endlich auf Erfolgskurs sei: mit Win-Win-Win-Situationen. Win für alle Beteiligten! Und auf deutsch. Wow. War dies die Antwort auf meine sehnlichen Wünsche?

Ich testete Klick-Tipp und spürte sofort, dass ich angekommen bin. Da ich seit Jahren den Umgang mit Software, Website-Entwicklung etc buchstäblich genossen hatte, habe ich die Fähigkeit, mich anwendertechnisch intuitiv einzuarbeiten. Auch jetzt half mir dies und ich erhielt auch hier rasche und klare Erkenntnisse: Schnelle Umsetzbarkeit, logische Anwendungen, tolle Integrationsmöglichkeiten. Vieles passte noch nicht. Vieles verstand ich noch nicht. Vieles galt es noch auszuprobieren. Aber ich fühlte mich angekommen. ENDLICH!

Ich realisierte nach einigen Tests, dass wenn ich das System mit meinen neuen Kenntnissen im Onlinemarketing kombiniere, hier der goldene Schlüssel zu meinem Erfolg begraben liegt.

Folgende Stichworte, die mit Klick-Tipp verbunden sind, dürften auch Dich interessieren:

  1. Diverse Strategien zur digitalen Automatisierung in Akquise und Verkauf,
  2. Deutschsprachige und intuitive Anwendung, immer besser werdender Service,
  3. Hoher Anspruch an Datenschutz der Kunden, Spamerfreies Umfeld,
  4. Tag- und bedürfnisorientiertes Emailsystem, damit meine bisherigen und potentiellen Kunden mit minimalem Aufwand gepflegt werden können,
  5. Hohe Konversionraten (Gewinnung von Interessenten und deren Umwandlung zu Kunden) durch Deine digitalen Produkte,
  6. Aber auch bei Deinen Live-Vorträgen und Seminaren hohe Konversionraten,
  7. Massive Kostensenkung (durch Klick-Tipp spare ich an Mitarbeitereinsätzen für Datenpflege, vermeide Rechtsprobleme, vermittle nicht aus Versehen Inhalte, die im Internet hochpreisig abbestraft werden usw),
  8. Massive Umsatzerhöhung (dank den ausgeklügelten Automatismen, die ich mit Klick-Tipp zuverlässig aktivieren kann, werden meine Produkte automatisch und bedürfnisgerecht angeboten und somit häufiger verkauft).

Anfang Dezember war ich für einige Tage in Sofia, Bulgarien. Klick-Tipp hat bei ihren fleissigen Anwendern Convention in Sofiaden Aufruf und eine Einladung zur einer exklusiven Convention gemacht: Wer an vertieftem Know-How in digitalen Automatismen und an der Mitarbeit in der Klick-Tipp-Familie als „Unternehmensberater Marketing Automatisierung“ interessiert war, konnte sich zur Teilnahme bewerben.

Nebst der Tatsache, dass ich mein Netzwerk um wahnsinnig spannende Persönlichkeiten erweitert habe, fühle ich mich nach der Heimkehr am Sonntag danach wie eine „gestopfte Gans“ an Aha-Effekten, Wissen und Klarheiten. Ich habe kapiert, wie wertvoll dieses Jahr gewesen ist: Die Investition in meine Onlinemarketing-Coaches und Weiterbildungen, welche mich in den Strategien für automatisierten und digitalen Verkauf einführten, war lohnenswert! Aber auch die unzähligen Stunden in die Tests, die ich mit meiner Community (meine Leads) gemacht habe: Salestrichter, Launches, Salesfunnels. Dieses Know-How mit der praktischen Erfahrung, die ich durch das „Trial and Error“-Verfahren gewann, liessen mich an dieser Convention innerlich jubeln. Denn ich begriff, dass ich nun alle Puzzle-Teile in der Hand halte, um richtig erfolgreich Gas zu geben und auch anderen zu zeigen, wie das geht.

Du willst wissen, von welche praktischen Erfahrungen ich rede? Das waren meine Ergebnisse:

  • 4fache Vergösserung meiner Liste mit warmen Kontakten,
  • 3 Freebies und 3 Leadmagnete, die mir Interessenten bringen,
  • 48 Webinare und Live-Calls,
  • 12 Live-Streams auf Facebook,
  • über 100 Communitymails mit wertvollen Inhalten liebevoll kreiert,
  • über 30 Blogbeiträge und dazu passende Podcastepisoden zu produziert,
  • 1 Sachbuch zu meiner Expertise im Handel veröffentlicht,
  • Digitale Produkte im Wert von ca. 4’800.- Euro verkauft,
  • 5 Highend 1:1 im Wert von ca. 21’300.- verkauft.

Finanziell gesehen war es ein Jahr der Investition… Aus Sicht der Einnahmen bin ich noch nicht im GeringstenZertifikat Klick-Tipp zufrieden ich wäre eine schlechte Geschäftsfrau… Aber ich sehe mit dem Blick auf obige Aufzählung, dass andere „Einnahmen“ entstanden und diese sehr wohl auch relevant sind. 😉 Ich habe vieles ausprobiert, vieles an Wissen und Tools eingekauft, was nicht unbedingt nötig gewesen war, aber ich wusste es vorher nicht. Dir muss es ja nicht so gehen. Ich bin bereit, alle meine Erfahrungen, neu erworbenen Kenntnisse und mein gut funktionierendes Netzwerk zur Verfügung zu stellen.

Eines ist für mich in diesem Jahr sonnenklar geworden: Das Jahr 2015 hat mich wohl körperlich massiv gebremst und mein ganzes Offlinebusiness über den Haufen geworfen. Aber ohne dies wäre ich nie, wirklich NIE darauf gekommen, mich im online Geschäftsbereich vertieft schulen zu lassen. Deshalb ist mir inzwischen klar:

UnternehmerInnen, die erfolgreich bleiben oder werden wollen, kommen nicht um digitale Automationen herum.

Vor allem, wenn Du nicht immer ackern und schuften, sondern miterleben möchtest, wie sich Deine Angebote von selber verkaufen. Und: Du musst nicht – wie ich – erst einen Unfall haben oder von Deinem Körper anders gebremst werden, um solche Automatismen zu Deiner Entlastung einzuführen!

Falls Dich dieses Thema fasziniert und Du mehr wissen möchtest, dann buche doch ein kostenloses Bewusstbeimir-Gespräch bei mir. In diesen 25 Minuten werden wir herausfinden, wo Du stehst, wie die digitale Automatisierungen Dich entlasten können und was Deine ersten Schritte sind. Ich freue mich auf Dich!

Herzlich, Chantal Perrinjaquet

https://is.gd/Bewusstbeimirsession