Wenn Du wütend auf andere bist, unternimm diese 6 erlösenden Schritte

Warum Jammern und Klagen Dich nicht weiterbringt

Ganz ehrlich – kennst Du solche Gedanken auch?

Dir selbst innerlich zu sagen „Es funktioniert eben nicht!“, „Das ist halt doch nichts für mich“ oder „Ich bereue diese Entscheidung“? (oder die Hardcore-Version: „Ich will mein Geld zurück!“ oder sogar „Man hat mir mein Geld aus der Tasche gezogen!“?)

… und warum machst Du das so? Wenn Du in Wahrheit nichts umsetzt noch an Deinem Vorhaben dranbleibst?

🥴💖🗝

Nun ja – das ist nicht gerade die „feine Art“ … 🧐

Viel konstruktiver (vor allem aber wirkungsvoller) ist dies:

Schauen wir doch mal ganz ehrlich hin. Die meisten von uns sind nicht zufrieden damit, wie ihr Leben läuft. Ich beobachte das nicht nur in meinem Umfeld, sondern sogar bei ehemaligen Kundinnen.

Obwohl sie begeistert durch die Coaching-Programme hindurchgegangen sind, beginnen bei manchen solche inneren Stories (bitte nicht falsch verstehen – ich beobachte auch viele, die in Dankbarkeit, Klarheit und Freiheit unterwegs sind).

Weil es nicht läuft, wie sie wollen – warum auch immer.

Aber es nagt! Die innere Gedankenmaschine rattert und rattert!

Irgendetwas will man immer „anders“, oder noch besser – oder „es passt dann schon irgendwie“… Es nagt an Dir. Tag für Tag, Stunde um Stunde.

Und dann denkst Du: „Ich muss mich nur noch härter dafür einsetzen!“ oder „Was ich auch versuche, es geht nicht.“ 😖

Oder wenn es ganz hart auf hart kommt, denkst Du: „Hätte ich diese Entscheidung doch bloß nicht getroffen!“

Na – erkennst Du Dich ein wenig darin?

Ich mich schon … So war ich vor einigen Jahren auch. Doch den wahren Frieden habe ich so nicht gefunden. Und ganz ehrlich? Dir wird es auf diese Art auch nicht gelingen.

Diese nagenden Gedanken und die Versuchung, „Schuldige“ zu finden, werden so lange an Dir fressen, bis Du damit aufhörst, die Verantwortung abzugeben.

Schau doch einmal ehrlich hin, ob Du das, was Du versuchst, auch wirklich richtig machst! Ich könnte sagen, da hilft Dir der aufrichtige Spiegel Deines Coaches, und das ist auch so. Aber ganz ehrlich? Du weißt es SELBST.

Mit einem Coach geht es einfacher, schneller und Du bist nicht allein. Aber eigentlich weißt Du es bereits selbst.

Doch falls Du einen Coach dazubuchst (oder gebucht hast), gelten die Gesetze der Aufrichtigkeit in Deiner Verantwortlichkeit ebenso!

Wenn Du denkst, Du könntest jetzt die Verantwortung an ihn oder an die Strategie oder an was auch immer abschieben, dann hast Du leider gar nichts verstanden.

Es ist so einfach, sich zu beklagen!

Es ist so einfach, in solche Verlockungen einzusteigen. Es ist so einfach, andere mit Deiner Story anzustecken! Das ist übrigens die älteste virale Krankheit, die es gibt.

Und das einzige Heilmittel dafür bist DU selbst.

Setze doch einmal dort an!

Anstatt einfach den inneren Motzer freizulassen und Dir einzureden „Es funktioniert halt nicht“ oder „Es funktioniert bei mir nicht“ oder „Ich muss dasselbe wie bisher machen und es einfach noch mehr wollen!“ oder „Dieser Coach taugt nichts“ – oder noch schlimmer „Das war eine Fehlinvestition“ … 🙈🥴🤗

Anstatt all dies zu tun, könntest Du Dir selbst helfen, indem Du einfach mal bei DIR ankommst. Dich selbst aushältst.

Atme. Sei bei Dir!

Und fordere all Deine Kraft zurück. In Deine Mitte. Und somit auch all Deine Verantwortung. Bündle Dich. Bündle Deine Eigenenergie. Werde ruhiger. Atme bewusster.

Spüre, wie sich nun beim Sortieren der Energien an die Orte, wo sie wahrhaftig hingehören, ein Frieden ausbreitet.

Denn nichts von all den „Motzereien“ und Klagen ist die Lösung. Du kannst Dich noch so sehr beklagen und die Dinge wegschieben wollen – Du bist auf diese Weise nicht bei Dir. Du bist „außer Dir“.

Aber da gehörst Du nicht hin, wenn Du mit Dir zufrieden sein willst!

Du gehörst in Deine Mitte.

Denn seien wir ehrlich: Jede Deiner Entscheidungen – die Dich vermeintlich in diese Unzufriedenheit geführt hat – hast Du als waches und erwachsenes Geschöpf gemacht!

Übernimm jetzt die Verantwortung dafür. Du wirst so lange immer wieder ähnlichen Geschichten begegnen, bis Du Dich selbst erlöst.

Und Dein bisheriges „Wettern“ über die anderen, vermeintlich Schuldigen fühlt sich nur kurzfristig gut an. In Wahrheit geht Dein Leiden weiter.

Bis Du bereit bist, wieder Dir selbst zu begegnen. Und falls Du nicht weißt, wo Dir begegnen könntest …

Du findest Dich in Deiner Mitte.

Hier die 6 erlösenden Schritte, die Du gehen kannst:

1: Übernimm die volle Verantwortung für Dich. Niemand hat „Schuld“. Auch Du nicht. Aber übernimm nun die Verantwortung für all Dein Tun und Lassen zu 100 %!

2: Sei brutal ehrlich mit Dir. Und nimm diese Resultate voller Liebe an. Liebe.

3: Verurteile das, wo Dich Deine Aufrichtigkeit hinführt, nicht. Sondern vertraue, dass es zur Schulung Deiner Einzigartigkeit gehört! Du bist vollkommen okay!

4: Und dann geh da durch, wo Deine Aufrichtigkeit Dich hinführt. Bleib bei Dir, transformiere! Umarme das angebotene Thema, so schmerzhaft es sich auch anfühlt.

5: Auch wenn es sehr weh tut – doch nur so überwindest Du das Hocken in ungesunden Komfortzonen und brichst zu dem durch, was Du wirklich willst.

    Bleib bei Dir.

6: Nimm die Wandlung bewusst wahr (das kann sich wie Muskelkater anfühlen). Lächle ihr liebevoll zu, bis sie sanft und heilend in Dir verschwindet.

b

Neuste Artikel

Z

Beliebte Artikel

Z

Follow us

Elektronische Post abonnieren

Der zunächst „schmerzhafte“ Weg ist meist der Durchbruch …

Doch Achtung!

Der „schmerzhafte“, nicht der anstrengende Weg! Denn wenn Du wahrhaftig „bei Dir“ bist und bleibst, gehst Du allenfalls durch „Muskelkater-Prozesse“. Das sind Deine Fortschritte.

Doch wenn es anstrengend wird, gehst Du oft „fremde“ Schritte (Du tust das, was andere vermeintlich von Dir erwarten und was nicht Deiner Wahrheit entspricht).

Aber da gehörst Du nicht hin. Da wirst Du zu viel Kraft verlieren.

Komm immer wieder zu Dir zurück – in Deine Aufrichtigkeit und Verantwortlichkeit!

An den einzigen Ort, wo Fortschritt für Dich möglich ist. In Deinem Tempo. In Deiner einzigartigen Art und Weise.

So, wie Du es liebst! Das ist so schön! So echt! Du kannst das. Du verdienst das!

Steh dazu! ❤

Fragst Du Dich nun: Und die anderen? Die Gesellschaft, die Konkurrenz, die Coaches, Lehrer, Berater, Politiker, das Wetter, der liebe Gott?

Können die gar nichts dafür? Sollst jetzt „nur Du“ etwas ändern? Soll es „so einfach“ sein für die, dass „nur Du“ aufrichtig zu Dir kommen sollst?

Mein Tipp für Dich

Wenn Du wahrhaftig „bei Dir“ bist, hast Du die Güte und Demut, zu vergeben. Vergib alles, was Du nicht verstehst und was nicht Deins ist.

Und vielleicht schaffst Du sogar, es zu segnen. Im tiefen Wissen und Vertrauen (hier schließt sich der Kreis), dass alle und alles in sich perfekt ist, weil es unperfekt seine eigenen Prozesse machen darf.

Halt so wie Du ab jetzt. 💖😉

Und wie ich auch (falls Dich das tröstet). 😉

Und wenn Du dann nach der Erkenntnis dieses Wachstums-Kreislaufs noch einen draufsetzen willst, schenkst Du Dir nochmals einige Minuten und schreibst aus einer anderen Perspektive auf, was Du in dieser Geschichte sonst noch gelernt und welche Schritte Du vorwärts gemacht hast.

Da gibt es bestimmt ganz viele Geschenke Deiner Seele, die Du noch nicht gesehen und nicht genug gewertschätzt hast. Dies wird Dir tiefen, tiefen Frieden bringen.

Wenn Du mehr darüber erfahren möchtest, wie Du mit Deiner wahren Lebensaufgabe ein erfolgreiches Herzensbusiness betreibst, komm in meine geschlossene Facebook-Gruppe für seelengeführte UnternehmerInnen:

https://web.facebook.com/groups/ErfolgreichMitDeinerSeelenaufgabe/?_rdc=1&_rdr

Hier erhältst Du regelmäßig inspirierende Impulse, die Dich weiterbringen.

Wir freuen uns auf Dich!

Von Herzen wünsche ich Dir alles Gute.

Chantal

#BewusstBeiMir
#BleibBeiDir
#AufrichtigkeitIstDerSchlüsselDeinesFriedens
#TheNewDimensionBusiness